Sie sind hier: Home > Regional >

Nach Massenquarantäne: Kontaktpersonen nicht infiziert

Neuruppin  

Nach Massenquarantäne: Kontaktpersonen nicht infiziert

18.03.2020, 16:02 Uhr | dpa

Nach Massenquarantäne: Kontaktpersonen nicht infiziert. Schilder an der Tür der Prinz von Homburg Schule

Schilder an der Tür der Prinz von Homburg Schule. Foto: Fabian Sommer/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

13 im Landkreis Ostprignitz lebende Kontaktpersonen einer mit dem Coronavirus infizierten Frau rund um eine Schule in Neustadt (Dosse) haben sich nicht infiziert. Das teilte der Landkreis am Mittwoch mit. Ein letzter Test bei einer Person fiel nach Angaben des Gesundheitsamtes negativ aus. Sie hatte sich bislang in häuslicher Isolation im Ausland aufgehalten.

Da sich unter den Betroffenen auch einzelne Lehrer der Neustädter Prinz-von-Homburg-Schule befanden, waren nach Bekanntwerden des Falls die Gesamtschule und Internate geschlossen worden. Insgesamt rund 2250 Menschen, darunter Schüler und ihre Angehörigen sowie Verwaltungsmitarbeiter, blieben vorsorglich in häuslicher Isolation.

Über die Testergebnisse von sechs Menschen aus Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Potsdam und den Kreisen Havelland und Oberhavel konnte der Landratssprecher zunächst nichts sagen. Das sei nicht im Zuständigkeitsbereich des Landkreises.

Unterdessen hat der Landkreis einen ersten bestätigten Coronavirus-Infektionsfall. Es handelt sich den Angaben zufolge um einen Mann aus Neuruppin, der sich in einer Region mit vermehrt auftretenden Infektionsfällen aufgehalten hat. Er gehört zu den aktuell 157 in Brandenburg registrierten Coronavirus-Infektionen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: