Sie sind hier: Home > Regional >

Trickbetrüger nutzt Corona-Krise für seine Masche aus

Suhl  

Trickbetrüger nutzt Corona-Krise für seine Masche aus

19.03.2020, 12:46 Uhr | dpa

Betrügen in Zeiten von Corona: Ein Krimineller hat versucht, Geld von einer Seniorin aus Suhl zu entwenden. Der unbekannte Mann rief die 84-Jährige am Mittwoch an, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Er gab sich demnach als Mitarbeiter einer Hilfsorganisation aus und behauptete, es gäbe eine Ausgangssperre in Suhl für Menschen im Alter von über 70 Jahren. Er könne aber für die Seniorin einkaufen gehen. Dazu müsse sie lediglich einen Korb mit Bargeld vor ihre Tür stellen, er werde sich anschließend darum kümmern. Die Seniorin ließ sich jedoch nicht darauf ein - und kontaktierte stattdessen die Polizei.

Die Behörde rief dazu auf, in der aktuellen Situation besonders aufzupassen, wessen Hilfe man annimmt. Zuletzt hatte auch die Polizei in der Hauptstadt Berlin von einer neuen Enkeltrick-Masche gewarnt. Dort hätten sich Trickbetrüger als infizierte Angehörige ausgewiesen, die dringend Geld für teure Medikamente benötigten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal