Sie sind hier: Home > Regional >

Naturschützer: Raus in die Natur zum Frühlingsanfang

Fehrbellin  

Naturschützer: Raus in die Natur zum Frühlingsanfang

19.03.2020, 16:52 Uhr | dpa

Zum Frühlingsanfang ruft der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) in Brandenburg dazu auf, raus in die Natur zu gehen. Jetzt sei die perfekte Zeit, das alljährliche Erwachen der Natur zu bestaunen und zu erleben, teilte der Verband am Donnerstag mit. Die Natur explodiere geradezu in diesen Tagen. "Die Natur vor der eigenen Haustür oder im Garten zu entdecken macht großen Spaß und schärft die Sinne", so Manuela Brecht, Nabu-Naturschutzreferentin. "Gerade in aufregenden Zeiten wie diesen kann das eine wohltuende Abwechslung sein."

Die ersten Obstgehölze blühten bereits. Krokusse, Leberblümchen und Scharbockskraut triebe es aus der Erde und immer lauter seien die Lieder von Meisen, Kleibern und Finken zu hören. Aber auch in der Insektenwelt tue sich bereits einiges, so Brecht. Die ersten Hummelköniginnen suchten nach einer Behausung für ihren Staat, den sie allein aufbauten. Die Kätzchen der Saalweide lockten die ersten Bienen an.

Neben dem Frühlingsanfang am Freitag jährt sich auch der Weltspatzentag an diesem Tag. Laut den Naturschützern gibt es für den kleinen Vogel immer weniger Platz. "Den Haussperlingen fehlt es vor allem an geeigneten Nistplätzen", so Brecht. Wer dem Spatzen helfen wolle, könne Nistkästen am Haus anbringen oder eine dichte Hecke oder blütenreiche Wiese mit einheimischen Wildpflanzen im Garten anlegen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal