Sie sind hier: Home > Regional >

Boltenhagen setzt auf zweite Tourismus-Saisonhälfte

Ostseebad Boltenhagen  

Boltenhagen setzt auf zweite Tourismus-Saisonhälfte

23.03.2020, 15:11 Uhr | dpa

Boltenhagen setzt auf zweite Tourismus-Saisonhälfte. Boltenhagen

Zwei Spaziergänger sind mit ihrem Hund am Strand an der Ostseeküste unterwegs. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa (Quelle: dpa)

Der Bürgermeister des beliebten Ostseebads Boltenhagen (Landkreis Nordwestmecklenburg) setzt angesichts der Corona-Krise auf die zweite Hälfte der diesjährigen Tourismussaison. "Wenn der Höhepunkt der Krise hoffentlich überstanden sein wird, alles wieder etwas mehr Normalität annimmt, hoffen wir sehr auf die zweite Hälfte der Saison", sagte Boltenhagens Bürgermeister Raphael Wardecki der Deutschen Presse-Agentur am Montag.

Touristen würden dann vielleicht eher an die Ostsee kommen, statt eine Fernreise zu buchen. Das wichtige Ostergeschäft falle komplett weg. Alle Hotels und Ferienwohnungen im Ostseebad haben den Betrieb derzeit eingestellt, berichtete Wardecki. Die bekannte Seebrücke sei ebenfalls dicht gemacht.

Die Hotels im Nordosten dürfen wegen des grassierenden Coronavirus keine Touristen beherbergen. Außerdem sind seit Samstagabend sämtliche Restaurants auch in Mecklenburg-Vorpommern geschlossen - ihnen ist lediglich ein Lieferdienst gestattet. Der Tourismus ist einer der Hauptarbeitgeber in dem Land.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal