Sie sind hier: Home > Regional >

Handball-EHF-Pokal: Endrunde auf Ende August verschoben

Wien  

Handball-EHF-Pokal: Endrunde auf Ende August verschoben

25.03.2020, 19:04 Uhr | dpa

Handball-EHF-Pokal: Endrunde auf Ende August verschoben. Handball

Handball-Spieler in Aktion. Foto: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Die Europäische Handball-Föderation hat im Zuge der Coronavirus-Krise die Endrunde im EHF-Pokal in Berlin verschoben. Statt am 23. und 24. Mai soll das Final Four nun am 29. und 30. August stattfinden. Das teilte die EHF am Mittwoch mit.

Wegen der gegenwärtigen Corona-Pandemie ruht der europäische Spielbetrieb zunächst bis Ende Mai. Vom 1. Juni an sollen dann wieder Europapokal-Spiele stattfinden. Im EHF-Pokal fehlen noch zwei Spieltage bis zum Abschluss der Gruppenphase.

Nach vier Spielen in der Zwischenrundengruppe D liegen die Füchse Berlin mit fünf Punkten auf dem ersten Rang und wären damit als Gastgeber direkt für das Final Four qualifiziert.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal