Sie sind hier: Home > Regional >

Hoher Schaden bei versuchter Sprengung von Geldautomat

Calden  

Hoher Schaden bei versuchter Sprengung von Geldautomat

26.03.2020, 15:59 Uhr | dpa

Hoher Schaden bei versuchter Sprengung von Geldautomat. Polizei mit Blaulicht

Die Blaulichter sind auf den Dächern von Polizeifahrzeugen zu sehen. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Bei der versuchten Sprengung eines Geldautomaten am frühen Donnerstagmorgen im Vorraum einer Bank im nordhessischen Calden ist ein Schaden von mindestens 50 000 Euro entstanden. Aus bislang unbekannten Gründen sei es nicht zu einer Detonation, sondern zu einem Brand gekommen, teilte die Polizei in Kassel mit. Die Täter seien ohne Beute geflüchtet, eventuell seien sie bei dem Feuer verletzt worden. Die Feuerwehr löschte den Brand in der Bank im Ortsteil Westuffeln. Von den Tätern fehlte zunächst jede Spur.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal