Sie sind hier: Home > Regional >

Oldenburger Polizei 58 Mal wegen Coronavirus im Einsatz

Oldenburg  

Oldenburger Polizei 58 Mal wegen Coronavirus im Einsatz

29.03.2020, 11:13 Uhr | dpa

Oldenburger Polizei 58 Mal wegen Coronavirus im Einsatz. Blaulicht

Ein Streifenwagen mit Blaulicht. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Die Niedersachsen halten sich nach Einschätzung der Polizei überwiegend an die wegen der Coronavis-Pandemie erlassenen Auflagen, doch es gibt Ausreißer: Die Polizei hat am Wochenende in Oldenburg und im Landkreis Ammerland 15 Ermittlungsverfahren gegen Menschen eingeleitet, weil sie sich nicht an die Regelungen gehalten haben. Es habe abends unerlaubte Zusammenkünfte gegeben und damit Verstöße gegen das bestehende Kontaktverbot, teilte die Polizei am Sonntag mit. Einige Zusammenkünfte seien aufgelöst worden. Insgesamt habe es von Freitagmittag bis Sonntagfrüh 58 Einsätze gegeben, die in Zusammenhang mit Auflagen wegen der Coronavirus-Ausbreitung standen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal