Sie sind hier: Home > Regional >

Zahl der Abstrichzentren in MV steigt: 512 Intensivbetten

Rostock  

Zahl der Abstrichzentren in MV steigt: 512 Intensivbetten

30.03.2020, 17:48 Uhr | dpa

Zahl der Abstrichzentren in MV steigt: 512 Intensivbetten. Ein Abstrich für das Testverfahren auf das Coronavirus

Ein Abstrich für das Testverfahren auf das Coronavirus. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Die Zahl der Abstrichzentren in Mecklenburg-Vorpommern ist auf 17 angewachsen. Darüber hinaus seien vier mobile Teams des Deutschen Roten Kreuzes unterwegs, die im Auftrag des Gesundheitsministeriums bei Verdacht einer Corona-Infektion Abstriche bei nicht mobilen Patienten vornehmen, teilte das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) am Montag in Rostock auf dpa-Anfrage mit. Der Landkreis Vorpommern-Greifswald habe zwei weitere Fahrzeuge im Einsatz, die an verschiedenen Orten Station machen. Die Tests könnten von insgesamt sechs Laboren im Land ausgewertet werden.

Gleichzeitig ist die Zahl der Intensivbetten im Nordosten in den vergangenen Wochen stark ausgebaut worden. Inzwischen gebe es 512 Betten, an denen Patienten beatmet werden können. Gegenüber dem Krankenhausplan mit 215 Intensivbetten sei deren Zahl bereits jetzt mehr als verdoppelt worden. "Weitere Aufstockungen sind möglich", hieß es. Diese Betten seien aber nicht nur Corona-Patienten vorbehalten. Derzeit seien sieben Betten mit ihnen belegt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal