Sie sind hier: Home > Regional >

Handwerkskammer: Kein Rundfunkbeitrag für manche Betriebe

Halle (Saale)  

Handwerkskammer: Kein Rundfunkbeitrag für manche Betriebe

31.03.2020, 15:49 Uhr | dpa

Die Handwerkskammer Halle fordert für Betriebe, die von Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie betroffen sind, die Aussetzung des Rundfunkbeitrags. Dies müsse etwa möglich sein, wenn Unternehmen zur Vermeidung von Infektionsketten geschlossen werden oder ihr Personal ausdünnen müssten, weil Lieferanten oder Abnehmer fehlten, erklärte Hauptgeschäftsführer Dirk Neumann am Dienstag.

Die Höhe des Rundfunkbeitrages richtet sich nach Angaben der Kammer nach der durchschnittlichen Anzahl der im vorangegangenen Kalenderjahr dort sozialversicherungspflichtig Beschäftigten. Als Sofortmaßnahme sollten den geschlossenen Unternehmen der Rundfunkbeitrag erlassen werden.

Für die anderen Unternehmen sollte die Möglichkeit eingeräumt werden, die Beitragsquote sofort auf die aktuelle Belegschaftsstärke anpassen zu können. Zusätzlich sollte nach Auffassung der Handwerkskammer die Regelung zur möglichen Stundung von Mietverträgen auch auf Rundfunkbeiträge übertragen werden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal