Sie sind hier: Home > Regional >

Brand in Mehrfamilienhaus: 28 Bewohner müssen aus Wohnungen

Kalkhorst  

Brand in Mehrfamilienhaus: 28 Bewohner müssen aus Wohnungen

31.03.2020, 18:21 Uhr | dpa

Brand in Mehrfamilienhaus: 28 Bewohner müssen aus Wohnungen. Feuerwehr

Ein Feuerwehrauto fährt mit Blaulicht zu einem Einsatz. Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Wegen eines Brandes ist ein Mehrfamilienhaus im Landkreis Nordwestmecklenburg evakuiert worden. Insgesamt 28 Bewohner mussten ihre Wohnungen in Kalkhorst verlassen, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Verletzt wurde niemand. Das Feuer war am Montagabend in einer Wohnung im dritten Stock ausgebrochen. Durch das Feuer und die Löscharbeiten wurde das Haus so stark beschädigt, dass die Bewohner zunächst nicht mehr in ihre Wohnungen zurückkehren konnten. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 200 000 Euro.

Bei der Ursache gehen die Ermittler von fahrlässiger Brandstiftung aus, wie eine Sprecherin des Polizeipräsidiums am späten Dienstagnachmittag sagte. Einen technischen Defekt als auch eine bewusste Brandstiftung habe der Brandursachenermittler ausgeschlossen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal