Sie sind hier: Home > Regional >

Statt Wagner-Oper: Video-Talk zu Hause beim Dirigenten

Duisburg  

Statt Wagner-Oper: Video-Talk zu Hause beim Dirigenten

07.04.2020, 12:57 Uhr | dpa

Statt Wagner-Oper: Video-Talk zu Hause beim Dirigenten. Deutsche Oper am Rhein

Die Deutsche Oper am Rhein. Foto: Maja Hitij/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Die Oper am Rhein in Düsseldorf und Duisburg kann wegen der Corona-Pandemie den "Ring des Nibelungen" derzeit nicht aufführen und startet stattdessen eine Gesprächsrunde im Internet über den Opern-Zyklus von Richard Wagner. Der Video-Talk finde bei Generalmusikdirektor Axel Kober zu Hause statt, teilte die Oper am Dienstag in Düsseldorf mit. Wagner-Experte Kober, der sonst dirigiert, werde sich mit Spielleiter Dorian Dreher und Gästen unterhalten. Vier Termine sind geplant. Die Oper will die Gesprächsrunden auf ihrer Internetseite "www.operamrhein.de" übertragen und längerfristig bereitstellen.

Der Auftakt am Dienstag (7.4., 19.30 Uhr) sollte der Oper "Das Rheingold" gelten. Die beiden Wagner-Kenner Dreher und Kober wollten unter anderem besprechen, welche Herausforderungen der Komponist an Musik und Szene stellt. Kober werde am Flügel auch Motive anspielen. Weitere Termine sind am 9. April, 18 Uhr, 11. April, 17 Uhr und 13. April, 17 Uhr, geplant.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: