Sie sind hier: Home > Regional >

Forderungen nach Lockerung der Corona-Verbote in Sachsen

Dresden  

Forderungen nach Lockerung der Corona-Verbote in Sachsen

07.04.2020, 17:05 Uhr | dpa

In Sachsen häufen sich Forderungen nach einer Lockerung der Corona-Einschränkungen. Die AfD im Landtag verlangte am Dienstag ein sofortiges Wiederöffnen von Bau- und Gartenmärkten. Sachsen sei das einzige Bundesland, wo diese noch immer geschlossen seien, argumentierte der Landtagsabgeordnete Mario Beger. Die Regierung schieße hier deutlich über das Ziel hinaus. Viele Menschen seien notgedrungen zu Hause. Die Frustration steige, wenn diese nicht einmal dringende Reparaturen in ihren Wohnungen erledigen könnten. Sie würden so gezwungen, Baumärkte in anderen Bundesländern zu besuchen, meinte Beger.

Auch die Freien Wähler forderten eine schnellstmögliche Wiederöffnung von Baumärkten aber auch Restaurants und Friseuren. Diese gehörten genauso zum täglichen Bedarf wie Supermärkte, sagte FW-Chef Steffen Große. "Wenn die Leute zu Hause bleiben sollen, wollen sie pflanzen und basteln. Das müssen wir ihnen ermöglichen, sonst verschärft man häusliche Konflikte." Auch die Haarpflege sei wie Restaurantbesuche ein Grundbedürfnis. Große zufolge lassen sich Mindestabstände auch in Baumärkten oder Restaurants erreichen. Zudem könnten Friseure und ihre Kunden Mundschutz tragen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal