Sie sind hier: Home > Regional >

Minister warnt vor Treffen in Bus und Bahn

Schwerin  

Minister warnt vor Treffen in Bus und Bahn

09.04.2020, 15:17 Uhr | dpa

Minister warnt vor Treffen in Bus und Bahn. Christian Pegel sitzt im Landtag

Christian Pegel, Verkehrsminister von Mecklenburg-Vorpommern, sitzt im Landtag. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild (Quelle: dpa)

Trotz Kontaktverboten treffen sich offenbar immer wieder Menschengruppen in Straßenbahnen und Regionalzügen - besonders an Wochenenden. Polizei und Sicherheitsdienste kontrollieren deshalb verstärkt, wie Verkehrsminister Christian Pegel (SPD) am Donnerstag mitteilte. "Wer in einer Gruppe von mehr als zwei Personen angetroffen wird, die nicht im selben Haushalt leben, muss mit empfindlichen Bußgeldern von bis zu 150 Euro pro Person rechnen."

Davon gebe es nur wenige Ausnahmen, etwa für die Wege zur Arbeit, zur Notbetreuung, für Einkäufe und Arztbesuche. "Ebenso hoch wird die Nichteinhaltung des Mindestabstandes zu anderen Personen als denen, die im Haushalt leben, geahndet, wo immer dieser möglich ist." Wer zudem unberechtigt nach Mecklenburg-Vorpommern reise, könne mit bis zu 2000 Euro belangt werden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal