Sie sind hier: Home > Regional >

Waldbrände bei Mayen: Erhöhte Feuergefahr

Mayen  

Waldbrände bei Mayen: Erhöhte Feuergefahr

15.04.2020, 16:31 Uhr | dpa

Waldbrände bei Mayen: Erhöhte Feuergefahr. Vorderseite eines Fahrzeugs der Feuerwehr

Ein Fahrzeug der Feuerwehr. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Im Wald bei Mayen haben Brände die Feuerwehr am Mittwoch gleich zweimal in Atem gehalten. Am Mittwochnachmittag meldete ein Spaziergänger eine große Rauchsäule im Bereich des Waldgebietes zwischen Kürrenberg und Nitztal, wie die Polizei mitteilte. Das Feuer auf einer Fläche von 4000 Quadratmetern sei von den Einsatzkräften unter Kontrolle gebracht worden, unterstützt von einem "kurzfristig umgerüsteten" Polizeihubschrauber. Die Löscharbeiten waren am Mittwochabend noch nicht abgeschlossen. Die Brandursache war zunächst unklar.

Zuvor war die Feuerwehr bereits in derselben Region wegen einer Rauchsäule ausgerückt und hatte rund 200 Quadratmeter abgebrannten Waldboden vorgefunden, wie die Polizei mitteilte. Die Ermittler gingen zunächst nicht von einer vorsätzlichen Brandstiftung aus.

Dem Grasland-Feuerindex des Deutschen Wetterdiensts (DWD) zufolge ist fast landesweit in den kommenden Tagen die Gefahr hoch, dass ein Feuer auf einer offenen Fläche mit abgestorbener Wildgrasauflage ausbricht. Am Sonntag bestehe noch eine mittlere Gefahr. Das entspricht Stufe 3 von 5 auf der Warnskala des DWD. Bei Wäldern bestehe fast landesweit in den kommenden Tagen eine mittlere Brandgefahr.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal