Sie sind hier: Home > Regional >

Duisburg: Teenager vermulich für Raubserie verantwortlich

Duisburg  

Duisburg: Teenager vermulich für Raubserie verantwortlich

17.04.2020, 14:41 Uhr | dpa

Für eine Raubserie auf Geschäfte und Kioske in Duisburg sollen 20 Teenager verantwortlich sein. Nach umfangreichen Ermittlungen habe man den Fall aufgeklärt, teilte die Polizei am Freitag mit. Insgesamt habe man 20 Tatverdächtige im Alter von 16 bis 19 Jahren identifizieren können, fünf mutmaßliche Haupttäter seien bereits in Untersuchungshaft. Die Gruppe soll neben sechs Raubüberfällen auch für weitere Straftaten verantwortlich sein - darunter Körperverletzungen und Diebstähle.

Jugendliche hatten Ende 2019 und in den ersten Monaten 2020 in unterschiedlicher Zusammensetzung Geschäfte und Kioske ausgeraubt. Dabei gingen sie nach Polizeiangaben "skrupellos zu Werke": Sie bedrohten Angestellte mit Schlagstöcken, Messern und Hämmern.

Um die Fälle aufzuklären, hatte die Polizei unter anderem ein Überwachungsvideo veröffentlicht. Die Ermittler gingen auch in zwei Schulen und sprachen mit Schülern über die gewaltsame Vorgehensweise der Täter. Ziel war, Mitwisser und Zeugen dazu zu bewegen, sich bei der Polizei zu melden. Insgesamt wurden 18 Wohnungen durchsucht.

Nach Angaben der Polizei wurden darüber hinaus gegen 20 weitere Personen Ermittlungsverfahren eingeleitet. Sie sollen unter anderem von den Raubstraftaten gewusst und sie nicht angezeigt haben.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal