Sie sind hier: Home > Regional >

Spaziergänger halten Sexpuppe für Gewaltopfer

Gebenbach  

Spaziergänger halten Sexpuppe für Gewaltopfer

20.04.2020, 13:37 Uhr | dpa

Zwei Spaziergänger haben in der Oberpfalz eine Sexpuppe gefunden und die Polizei gerufen, weil sie ein Verbrechen vermuteten. Die Passanten hätten neben einer Unterführung bei Gebenbach (Landkreis Amberg-Sulzbach) eine Wolldecke gesehen, unter der zwei mit Socken bekleidete Füße herausschauten, teilte die Polizei am Montag mit. Eine Streifenbesatzung habe sich daraufhin das vermeintliche Opfer angesehen und Entwarnung gegeben. In der Nähe der Puppe entdeckten die Beamten einen dazugehörigen Karton - auf dem Name und Adresse des Käufers standen.

"Die Streife packte die Latex-Lady samt Decke und Schachtel in den Streifenwagen und suchte den Besitzer auf", teilte die Polizei mit. Diesem sei das offensichtlich peinlich gewesen, weswegen er von der Puppe zunächst nichts habe wissen wollen. Aufgrund "der erdrückenden Beweislage" habe er zugegeben, Sexpuppe samt Karton neben der Unterführung entsorgt zu haben.

Den Mann erwartet laut Polizei eine Anzeige wegen eines Verstoßes nach dem Abfallgesetz. Seine Gefährtin habe er zurückbekommen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: