Sie sind hier: Home > Regional >

Windrad in Haltern verliert bei heftigem Wind Rotorblatt

Haltern am See  

Windrad in Haltern verliert bei heftigem Wind Rotorblatt

20.04.2020, 19:59 Uhr | dpa

Windrad in Haltern verliert bei heftigem Wind Rotorblatt. Auf einem Polizeifahrzeug leuchtet die Aufschrift "Gesperrt"

Auf einem Polizeifahrzeug leuchtet die Aufschrift "Gesperrt". Foto: David Young/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Bei starkem Wind hat ein über 140 Meter hohes Windrad in Haltern am Montagnachmittag ein Rotorblatt verloren. Das teilte die Stadt mit. Die Teile des Rotors seien in ein Feld gestürzt. Die Bundesstraße 58 in der Nähe der Unfallstelle müsse bis mindestens Mittwoch gesperrt werden, teilte die Stadt mit. Nach einem Bericht der "Halterner Zeitung" vermutet einer der Eigentümer einen nicht entdeckten Materialfehler. Der Wind sei zwar kräftig gewesen und die Anlage sei unter Volllast gelaufen. Im Februar habe es aber auch Tage mit noch höheren Windgeschwindigkeiten gegeben.

Das 4,8 Millionen Euro teure Windrad stammt laut dem Bericht aus dem Jahr 2014. Die Nabenhöhe beträgt 143 Meter, mit Flügeln ist es 230 Meter hoch.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal