Sie sind hier: Home > Regional >

Defekt beim Laden eines Handys löst Brand mit zwei Toten aus

Malbergweich  

Defekt beim Laden eines Handys löst Brand mit zwei Toten aus

24.04.2020, 12:39 Uhr | dpa

Defekt beim Laden eines Handys löst Brand mit zwei Toten aus. Brand in Mehrfamilienhaus

Die Feuerwehr bekämpft einen Brand in einem Mehrfamilienhaus in Malbergweich. Foto: Steil TV/WSTTV/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Nach einem Brand mit zwei Toten in einem Wohnhaus in der Eifel ist nun die Ursache geklärt. Das Feuer ist wohl wegen eines technischen Defekts beim Laden eines Handyakkus entstanden, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Ein Gutachten habe dies ergeben. Feuerwehrleute hatten die beiden Toten im Innern des Mehrfamilienhaus in Malbergweich (Eifelkreis Bitburg-Prüm) gefunden. Bei einem handelte es sich um einen 52-Jährigen, der dort zur Miete gewohnt hatte.

Die Identität der zweiten Leiche ist den Angaben zufolge weiter unklar. Es werde noch ermittelt. Bei dem Brand Anfang April waren sieben Bewohner mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung in Kliniken gebracht worden. Es entstand ein Sachschaden von mehr als 100 000 Euro. Zeitweise waren rund 100 Feuerwehrleute im Einsatz.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: