Sie sind hier: Home > Regional >

Mann bedroht Polizei mit eingeschaltetem Gasbrenner

Krefeld  

Mann bedroht Polizei mit eingeschaltetem Gasbrenner

24.04.2020, 19:23 Uhr | dpa

Mann bedroht Polizei mit eingeschaltetem Gasbrenner. Handschellen hängen am Gürtel eines Justizbeamten

Handschellen hängen am Gürtel eines Justizbeamten. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Mit einem eingeschalteten Gasbrenner einer Kochplatte hat ein Mann am Freitag versucht, ins Polizeipräsidium Krefeld einzudringen. Der 30-Jährige habe Drohungen gegen die Polizisten ausgesprochen, dabei aber einen verwirrten Eindruck gemacht, teilte die Polizei mit. Er wurde festgenommen und in ein psychiatrisches Krankenhaus gebracht.

Der Mann hatte demnach am Nachmittag versucht, den Haupteingang mit dem Gasbrenner, der dazugehörigen Kochplatte und einem Schnellkochtopf zu betreten. In der Zugangsschleuse löste der eingeschaltete Brenner eine Stichflamme aus. Die Schleuse wurde daraufhin verriegelt, der Mann konnte sie unbeschadet verlassen. Der Topf samt Inhalt - der laut Polizei aus Schrauben und Öl bestand - blieb in der Schleuse. Nach einer ersten Bewertung ging keine akute Gefahr von den Gegenständen aus. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal