Sie sind hier: Home > Regional >

Doch kein Bollerwagen- und Alkoholverbot in Leverkusen

Leverkusen  

Doch kein Bollerwagen- und Alkoholverbot in Leverkusen

30.04.2020, 19:51 Uhr | dpa

Die Stadt Leverkusen hat ein in der Corona-Krise geplantes Bollerwagen- und Alkoholverbot für das anstehende Maiwochende wieder aufgehoben. Zuvor hatte das Verwaltungsgericht Köln am Donnerstag einem Eilrechtsantrag zur Aufhebung der entsprechenden Allgemeinverfügung in weiten Teilen stattgegeben, wie die Stadt mitteilte. Demnach sei es nun wieder erlaubt, öffentlich Alkohol zu trinken, Bollerwagen zu ziehen und Musikanlagen zu nutzen - allerdings nach der Coronaschutzverordnung in der Regel maximal zu zweit.

Mit den geplanten Einschränkungen wollte die Stadt die Verbreitung des Coronavirus eindämmen. Es gebe die Sorge, dass sich trotz der bisherigen Versammlungsverbote zum Wochenende "größere Personengruppen bilden und entsprechend "ausgerüstet" durch das Stadtgebiet ziehen", hieß es in einer Mitteilung. Die Stadt appellierte nun am Donnerstag, sich besonnen zu verhalten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal