Sie sind hier: Home > Regional >

Mehrere Polizeieinsätze wegen unangemeldeter Versammlungen

Nossen  

Mehrere Polizeieinsätze wegen unangemeldeter Versammlungen

04.05.2020, 22:14 Uhr | dpa

Mehrere Polizeieinsätze wegen unangemeldeter Versammlungen. Polizei Blaulicht

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa (Quelle: dpa)

Die Polizei ist am Montag zu mehreren nicht angemeldeten Versammlungen gegen die Corona-Regelungen in Sachsen ausgerückt. Insgesamt waren rund 230 Beamte in verschiedenen Städten und Gemeinden im Einsatz, wie die Polizei mitteilte. Im Landkreis Meißen stellten Einsatzkräfte demnach am frühen Abend etwa 50 Personen auf dem Nossener Markt fest. Zudem fanden sie 50 Menschen in Großenhain und 70 Protestierende in Meißen auf den jeweiligen Marktplätzen vor.

Im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge stellten Einsatzkräfte mehrere Menschen in Freital, Heidenau und Pirna fest, 30 Personen in Wilsdruff sowie 50 jeweils in Sebnitz, in Neustadt in Sachsen und Bad Schandau.

In allen Fällen reagierten die Gruppen der Polizei zufolge nicht auf das Ansprechen der Einsatzkräfte. Auch habe sich nirgendwo ein Versammlungsleiter zu erkennen gegeben. Die Polizei leitete daraufhin Verfahren wegen Ordnungswidrigkeiten ein. Nach einer Stunde hätten die Personen einzeln oder in Kleingruppen die jeweiligen Marktplätze wieder verlassen.

Am Sonntag war bekannt geworden, dass bei einer unangemeldeten Versammlung mit etwa 200 Teilnehmern in Pirna nach Polizei-Angaben drei Beamte leicht verletzt wurden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal