Sie sind hier: Home > Regional >

Projekte für Entwicklung des ländlichen Raums ausgezeichnet

Dresden  

Projekte für Entwicklung des ländlichen Raums ausgezeichnet

06.05.2020, 13:01 Uhr | dpa

Ein Klimaprojekt aus Frohburg (Landkreis Leipzig) ist Sieger im Wettbewerb "Ideen für den Ländlichen Raum". Der Bürgerverein JaLiMeu bekommt die Auszeichnung in Höhe von 25 000 Euro für seine Idee, eine alte Dorfschule klimafreundlich zu modernisieren, wie das Ministerium für Regionalentwicklung am Mittwoch in Dresden mitteilte. Im Modul "Land.Kommune" erhalten 20 Städte und Gemeinden Preise. Jeweils 300 000 Euro bekommen die Städte Adorf (Vogtlandkreis) und Hartha (Landkreis Mittelsachsen) sowie die Gemeinden Langenbernsdorf (Landkreis Zwickau) und Schöpstal (Landkreis Görlitz).

362 Vorhaben waren für den Wettbewerb eingereicht worden. Insgesamt wurden knapp fünf Millionen Euro zur Umsetzung der Ideen in den sächsischen Dörfern und kleinen Städten im ländlichen Raum bereitgestellt, wie das Ministerium weiter mitteilte. Der Wettbewerb der Zukunftsinitiative simul+ wurde im August 2019 zum zweiten Mal ausgelobt. Gesucht wurden konkrete Ideen für die Gestaltung des Zusammenlebens im ländlichen Raum und zur Verbesserung der Lebensqualität vor Ort.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal