Sie sind hier: Home > Regional >

Staatliche Schlösser und Gärten öffnen schrittweise

Lorsch  

Staatliche Schlösser und Gärten öffnen schrittweise

07.05.2020, 12:59 Uhr | dpa

Staatliche Schlösser und Gärten öffnen schrittweise. Kloster Lorsch

Die restaurierte Torhalle des Klosters Lorsch in Südhessen. Foto: Hans Joosten/Stadt Lorsch/dpa (Quelle: dpa)

Die Anlagen der Staatlichen Schlösser und Gärten Hessen öffnen ab kommender Woche schrittweise wieder für Besucher. Zunächst soll am kommenden Montag, den 11. Mai, das Bad Homburger Schloss Besuchern offenstehen, wie die Schlösserverwaltung am Donnerstag mitteilte. Demnach sollen der Weiße Turm und der Museumsshop wieder öffnen. Möglich seien zunächst aber nur Einzelbesuche, Gruppen könnten nicht empfangen werden. Ab kommendem Dienstag soll dann auch das Kloster Lorsch wieder für Besucher geöffnet werden. Einzelne Gebäude müssten aber aufgrund der zu kleinen Innenräume noch geschlossen bleiben.

"Nachdem unsere Gärten und Parks seit Beginn der Pandemie geöffnet bleiben konnten, freuen wir uns jetzt sehr über die neuen Beschlüsse, die uns der Normalität weiter annähern", teilte die Direktorin der Staatlichen Schlösser und Gärten, Kirsten Worms mit. In Bad Homburg und Lorsch müssen die Besucher in den Innenräumen einen Mund- und Nasenschutz tragen, sie werden gelenkt und Einlasskontrollen regeln ihre Anzahl.

Laut Worms sollen in der kommenden Woche schrittweise weitere Anlagen öffnen, unter anderem die Benediktinerabtei Seligenstadt, die Stiftsruine in Bad Hersfeld, die Burgruine Münzenberg und das Schloss Steinau. Auch hier gelten laut Behörde die Regelungen zu Abstand und Mundschutz.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: