Sie sind hier: Home > Regional >

Bulldogge beißt Kleinkind ins Bein und tötet Hund der Mutter

Gladbeck  

Bulldogge beißt Kleinkind ins Bein und tötet Hund der Mutter

07.05.2020, 17:15 Uhr | dpa

Ein Kleinkind auf dem Arm seiner Mutter ist in Gladbeck von einer Bulldogge ins Bein gebissen und schwer verletzt worden. Den angeleinten Chihuahua der Frau verletzte die Bulldogge so schwer, dass dieser später starb, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Die Mutter war demnach am Mittwoch mit dem 15 Monate alten Kind und ihrem kleinen Hund in einem Wohngebiet unterwegs gewesen, als sich die angeleinte Bulldogge von ihrem Besitzer losriss und zubiss. Der Besitzer habe noch versucht, den Hund zurückzuhalten, jedoch ohne Erfolg. Das Mädchen habe operiert werden müssen, berichtete eine Polizeisprecherin. Die Bulldogge wurde vom Ordnungsamt in ein Tierheim gebracht. Gegen den Hundehalter wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal