Sie sind hier: Home > Regional >

Stegner: Zustände in Schlachthöfen verstärken Coronagefahr

Bad Bramstedt  

Stegner: Zustände in Schlachthöfen verstärken Coronagefahr

10.05.2020, 11:05 Uhr | dpa

Stegner: Zustände in Schlachthöfen verstärken Coronagefahr. SPD-Fraktionschef Ralf Stegner bei einer Landtagssitzung

SPD-Fraktionsvorsitzender Ralf Stegner nimmt an einer Landtagssitzung teil. Foto: Carsten Rehder/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Schleswig-Holsteins SPD-Fraktionschef Ralf Stegner hat die Arbeitsbedingungen in großen Schlachthöfen angesichts der vielen Corona-Fälle unter den Beschäftigten scharf kritisiert. "Die Arbeits- und Wohnbedingungen, die große Fleischkonzerne diktieren, sind schon lange ausbeuterisch und müssen endlich mit staatlicher Gewalt konsequent unterbunden werden", twitterte er am Sonntag. Gleichzeitig warnte er: "Katastrophale Zustände in großen Schlachthöfen verstärken Coronagefahren."

In Schleswig-Holstein sind in einer Schlachterei in Bad Bramstedt im Kreis Segeberg und in einer Sammelunterkunft für deren Mitarbeiter in Kellinghusen im Nachbarkreis Steinburg viele Corona-Fälle festgestellt worden. Der Schlachthof hat seine Produktion bereits eingestellt, die Unterkunft steht unter Quarantäne. In Nordrhein-Westfalen hat die Landesregierung vorübergehend einen Schlachtbetrieb in Coesfeld geschlossen, in dem sich ebenfalls viele Mitarbeiter angesteckt hatten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: