Sie sind hier: Home > Regional >

Eisheiligen geben ihren Einstand mit Schnee im Harz

Altenau  

Eisheiligen geben ihren Einstand mit Schnee im Harz

11.05.2020, 13:01 Uhr | dpa

Eisheiligen geben ihren Einstand mit Schnee im Harz. Frieren mit den Eisheiligen

Blätter und Äste eines jungen Baumes sind mit einer Eisschicht überzogen. Foto: Arne Dedert/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Die traditionellen Eisheiligen bestimmen das Wetter in dieser Woche in Niedersachsen und Bremen - und im Harz brachten sie am Montag sogar Schnee. Im Ferienort Torfhaus zum Beispiel lag nasser Schnee auf Dächern, Bäumen und Wiesen. Die Straßen waren frei, doch die weißen Flocken überraschten in 800 Meter Höhe auch zwei Radfahrer auf einer Ferntour von Freiburg nach Kiel. "Unsere Sonnenbrillen brauchen wir trotzdem, weil man wegen des Schneefalls sonst nichts sieht", sagte einer der wetterfesten Radler.

Auslöser des Schneefalls war nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) ein Zustrom sehr kühler Polarluft. Dadurch sank die Schneefallgrenze auf bis zu 600 Meter. Bei böigem Wind gab es für den Osten des Landes frische Temperaturen bis zu 10 Grad, an den Küsten waren es bis zu 13 Grad.

In den Nächten bis Donnerstag sollten die Eisheiligen auch Bodenfrost bringen, an einigen Stellen sogar Frost in der Luft. Am Tag wurden für Dienstag kühle 11 Grad vorhergesagt, für Mittwoch 10 bis 13 Grad. Die Eisheiligen beruhen auf der jahrhundertealten Beobachtung, dass Mitte Mai das Wetter oft noch einmal kalt wird. Sie heißen nach den Namenstagen von fünf katholischen Heiligen. Die letzte Eisheilige am kommenden Freitag ist Sophia von Rom, die "kalte Sophie".

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: