Sie sind hier: Home > Regional >

Halber verdorbener Schweinekopf in Post: Polizei ermittelt

Braunschweig  

Halber verdorbener Schweinekopf in Post: Polizei ermittelt

14.05.2020, 15:57 Uhr | dpa

Halber verdorbener Schweinekopf in Post: Polizei ermittelt. Ein Polizeiauto steht hinter einer Polizeiabsperrung

Ein Polizeiauto steht hinter einer Polizeiabsperrung. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Ein Paket mit einem halben verdorbenen Schweinekopf in der Post des Sprechers des Braunschweiger "Bündnisses gegen Rechts" hat strafrechtliche Ermittlungen ausgelöst. Es geht unter anderem um Körperverletzung, wie ein Polizeisprecher am Donnerstag sagte. Den Fund in seiner Post hatte der Adressat zuvor angezeigt. Die Spurensicherung war am Mittwoch vor Ort und die Ermittlungen dauern an, wie der Polizeisprecher sagte.

Der Braunschweiger Bündnissprecher war bereits mehrmals Ziel von Attacken. Im Herbst 2019 wurden die Tür und der Eingangsbereich seines Wohnhauses mit einer roten, zähflüssigen Substanz großflächig beschmiert. Laut damaligen Polizeiangaben wurde eine säurehaltige, ätzende Flüssigkeit im Hauseingang und im Briefkasten verteilt. Bei vorherigen Schmierereien gab es auch Drohungen. Im Umfeld des Hauses wurden laut Polizei auch schon Aufkleber gefunden, die auf einen politisch motivierten Hintergrund hindeuten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal