Sie sind hier: Home > Regional >

Fahrer fliegt gut 40 Meter durch die Luft: schwerverletzt

Waldaschaff  

Fahrer fliegt gut 40 Meter durch die Luft: schwerverletzt

15.05.2020, 11:47 Uhr | dpa

Fahrer fliegt gut 40 Meter durch die Luft: schwerverletzt. Der Schriftzug "Unfall" leuchtet an einem Streifenwagen

Der Schriftzug "Unfall" leuchtet an einem Streifenwagen. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Der Erdwall wirkte wie eine Sprungschanze: Ein 20-Jähriger ist in Unterfranken mit seinem Wagen von der Autobahn abgekommen und gut 40 Meter durch die Luft geflogen. Beim Aufprall überschlug das Auto sich mehrfach, der Fahrer wurde dabei schwer verletzt. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, hatte der 20-Jährige am späten Donnerstagabend in der Nähe von Waldaschaff (Landkreis Aschaffenburg) auf der A3 ein Auto überholt. Beim Einscheren über die mittlere auf die rechte Fahrbahn verlor er die Kontrolle über seinen Wagen, durchbrach die Außenleitplanke und fuhr über einen Erdwall.

Durch die hohe Geschwindigkeit wirkte der Wall wie eine Sprungschanze und katapultierte den Fahrer laut Polizei 40 bis 50 Meter weit durch die Luft. Anschließend überschlug sich das Auto mehrfach. Zeugen befreiten den jungen Mann aus dem Fahrzeugwrack, ein Krankenwagen brachte ihn in ein Krankenhaus. Die A3 blieb für mehrere Stunden gesperrt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal