Sie sind hier: Home > Regional >

Kiels Zugang Sagosen hofft auf märchenhafte Zeit mit THW

Altenholz  

Kiels Zugang Sagosen hofft auf märchenhafte Zeit mit THW

16.05.2020, 14:02 Uhr | dpa

Kiels Zugang Sagosen hofft auf märchenhafte Zeit mit THW. Das Logo des THW Kiel befindet sich auf einer Fahrrad-Klingel

Das Logo des THW Kiel befindet sich auf einer Fahrrad-Klingel. Foto: picture alliance / dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Ausnahme-Handballer Sander Sagosen bereitet sich trotz Corona-Krise auf seinen Einstand beim deutschen Rekordmeister THW Kiel vor. "Ich versuche, besonders hart zu trainieren. Denn dafür wird während der Saison keine Zeit sein - uns erwartet ein Wahnsinns-Programm", sagte der Norweger den "Kieler Nachrichten" (Samstag). Der Nationalspieler, der von zahlreichen Beobachtern als bester Handballer der Welt bezeichnet wird, trainiert wegen der Virus-Pandemie im Fitness-Keller seiner Eltern in Trondheim.

Beim Final Four in der Champions League Ende Dezember kann der 24 Jahre alte Rückraumspieler mit seinem neuen Club auf seinen Ex-Verein Paris Saint-Germain treffen. Deshalb fühlt sich Sagosen hin- und hergerissen. "Auf der einen Seite ist es schade, dass ich Paris verlasse, ohne unsere gemeinsame Mission vollenden zu können", sagte der zweimalige französische Meister. Andererseits hoffe er auf "eine märchenhafte Zeit mit dem THW".

Derzeit lernt der EM-Dritte dieses Jahres Deutsch. Beim THW hat er einen Lernpartner. Der gebürtige Kieler Rune Dahmke ist mit der Schwester von Sagosens norwegischer Freundin liiert. Dahmke paukt deshalb Norwegisch. "Noch schreiben Rune und ich auf Englisch", sagte Sagosen. "Aber sobald ich in Kiel bin, haben wir uns vorgenommen, dass er mit mir Norwegisch und ich mit ihm Deutsch spreche - auch auf die Gefahr hin, dass wir dann viel gemeinsam schweigen werden."

Der 1,95-Meter-Mann ist ehrgeizig. "Ich möchte der beste Spieler der Welt sein und dass sich darüber alle einig sind", sagte er, versprach aber: "Ich will mich nicht wie ein Superstar benehmen, sondern ein netter Kerl sein, der tolle Sachen auf dem Handballfeld macht und daneben vielleicht Gutes bewirken kann."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal