Sie sind hier: Home > Regional >

Tödlicher Unfall am Bahnübergang: Zug erfasst Radfahrer

Vechta  

Tödlicher Unfall am Bahnübergang: Zug erfasst Radfahrer

22.05.2020, 13:37 Uhr | dpa

Tödlicher Unfall am Bahnübergang: Zug erfasst Radfahrer. Ein Blaulicht leuchtet auf einem Polizeifahrzeug

Ein Blaulicht leuchtet auf einem Polizeifahrzeug. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Ein Fahrradfahrer ist an einem Bahnübergang in Vechta von einem Regionalzug erfasst worden und dabei gestorben. Der 42 Jahre alte Mann habe in der Nacht zum Freitag aus bisher unbekannten Gründen mit seinem Fahrrad im Gleisbett gelegen, sagte eine Polizeisprecherin. Ein ankommender Zug konnte trotz Notbremsung nicht mehr rechtzeitig anhalten und erfasste den Mann. Er starb noch an der Unfallstelle. Der Zugführer und seine drei Fahrgäste blieben unverletzt. Die Polizei untersucht nun, wieso der Mann mitten in der Nacht an dem beschrankten Übergang gelegen hatte.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal