Sie sind hier: Home > Regional >

Sachsen-Anhalt will Pflegebonus für Altenpfleger aufstocken

Magdeburg  

Sachsen-Anhalt will Pflegebonus für Altenpfleger aufstocken

26.05.2020, 14:37 Uhr | dpa

Sachsen-Anhalt will Pflegebonus für Altenpfleger aufstocken. Pflegerin schiebt eine ältere Frau im Rollstuhl

Eine Pflegerin schiebt eine ältere Frau im Rollstuhl durch einen Flur im Seniorenzentrum. Foto: Christophe Gateau/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Altenpflegerinnen und Altenpfleger in Sachsen-Anhalt sollen in diesem Jahr eine Prämie von bis zu 1500 Euro bekommen. Das Land werde den vom Bund geplanten Bonus entsprechend aufstocken, sagte Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) am Dienstag in Magdeburg. Geplant sei, rund 17,5 Millionen Euro aus dem Corona-Nachtragshaushalt dafür zu verwenden. Das letzte Wort hat der Finanzausschuss des Landtags. Er kommt am Mittwoch wieder zusammen. Die genaue Summe müsse noch errechnet werden. Sie hänge beispielsweise davon ab, ob Pfleger Voll- oder Teilzeit arbeiteten.

Die Politik will mit dem Bonus die Arbeit in Pflegeheimen und der ambulanten Pflege mit dem steuerfreien einmaligen Bonus würdigen. Ohne engagierte Pflegekräfte würde das Gesundheitssystem nicht funktionieren, hatte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) die Idee begründet. Die Arbeit in Pflegeheimen und der ambulanten Pflege sei besonders herausfordernd.

Die Prämie soll nach Funktion und Arbeitszeit gestaffelt werden. Der Bund will 1000 Euro zahlen, Länder und Arbeitgeber können die Summe auf 1500 Euro aufstocken. Neben Sachsen-Anhalt wollen unter anderem Bayern, Hamburg, Schleswig-Holstein und Bremen die Prämie zahlen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal