Sie sind hier: Home > Regional >

Regensburg will nach Zweitliga-Neustart ungeschlagen bleiben

Regensburg  

Regensburg will nach Zweitliga-Neustart ungeschlagen bleiben

28.05.2020, 16:37 Uhr | dpa

Regensburg will nach Zweitliga-Neustart ungeschlagen bleiben. Trainer Mersad Selimbegovic

Trainer Mersad Selimbegovic von Regensburg setzt eine Maske vor dem Spiel auf. Foto: Daniel Karmann/dpa-Pool/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Der SSV Jahn Regensburg will nach dem dritten Remis am Stück auch im Auswärtsspiel beim VfL Osnabrück ungeschlagen bleiben. "Nach dieser Pause kann man sagen, dass die Haltung überragend war und in allen drei Spielen viele positive Aspekte waren", sagte Trainer Mersad Selimbegovic vor der Partie am Freitag (18.30 Uhr/Sky) in Osnabrück. Nach der Corona-Zwangspause gab es für die Oberpfälzer gegen Holstein Kiel (2:2), beim SV Sandhausen (0:0) und in dieser Woche gegen den 1. FC Nürnberg (2:2) jeweils Unentschieden.

"Die Art und Weise, wie wir als Mannschaft aufgetreten sind, wollen wir ins Osnabrück-Spiel mitnehmen", sagte Offensivkraft Charalambos Makridis vor der Partie in Niedersachsen. Trainer Selimbegovic sprach nach dem Duell gegen den "Club" von ein "paar Kleinigkeiten, paar Blessuren" in seinem Team und dachte angesichts der Englischen Woche über Umstellungen nach. Es stehe voraussichtlich derselbe Kader wie gegen Nürnberg zur Verfügung, sagte der Trainer.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal