Sie sind hier: Home > Regional >

Autor Manfred Starosta bekommt Mina-Witkojc-Preis

Potsdam  

Autor Manfred Starosta bekommt Mina-Witkojc-Preis

28.05.2020, 17:00 Uhr | dpa

Der Autor und Übersetzer Manfred Starosta erhält den diesjährigen Mina-Witkojc-Preis. Das teilte das Ministerium für Kultur am Donnerstag mit. Der mit 2500 Euro dotierte Preis soll im Herbst im Rahmen einer Festveranstaltung überreicht werden. Mit dem Preis würdigt das Land Brandenburg sorbisches/wendisches sprachliches Engagement.

Starosta habe sich sein gesamtes Leben für die niedersorbische Sprache eingesetzt, sagte der Landesbeauftragte für Angelegenheiten der Sorben/Wenden, Kulturstaatsekretär Tobias Dünow, über den Preisträger. Zunächst arbeitete er als Lehrer an Schulen, dann als Lektor und Lehramtsausbilder an der Universität Leipzig und anschließend als Autor von niedersorbischen Lehr- und Wörterbüchern. Zudem habe Starosta insbesondere die niedersorbische Schriftsprache weiterentwickelt und sie damit auch für zeitgenössische Literatur und Belletristik geöffnet.

Der 1941 in Jänschwalde (Landkreis Spree-Neiße) geborene Manfred Starosta war nach seinem Studium der Slawistik als Hochschullehrer und wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig. Er lebt in Leipzig.

Namensgeberin des Preises ist die niedersorbische Dichterin und Publizistin Mina Witkojc, deren Geburtstag sich an diesem Donnerstag zum 127. Mal jährte. Sie habe das kulturelle Selbstbewusstsein der Sorben und Wenden in der Niederlausitz maßgeblich gefördert, würdigte sie das Ministerium.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal