Sie sind hier: Home > Regional >

Stundenlanger Großeinsatz bei Waldbrand im Kreis Heinsberg

Gangelt  

Stundenlanger Großeinsatz bei Waldbrand im Kreis Heinsberg

02.06.2020, 18:49 Uhr | dpa

Stundenlanger Großeinsatz bei Waldbrand im Kreis Heinsberg. Das Blaulicht eines Feuerwehrautos leuchtet

Das Blaulicht eines Feuerwehrautos leuchtet. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Ein Waldbrand in der Nähe eines Freiwildgeheges im Kreis Heinsberg hat am Dienstag einen stundenlangen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Betroffen sei eine Waldfläche von 0,2 Quadratkilometer, sagte ein Sprecher der Feuerwehr Heinsberg. Der Wildpark Gangelt sei nicht betroffen. Das Feuer war den Angaben zufolge am frühen Abend vier Stunden nach der Brandmeldung unter Kontrolle. Allerdings waren umfangreiche Nachkontrollen vorgesehen. Die Ursache des Feuers war der Feuerwehr zunächst nicht bekannt.

Eine Hubschrauber-Besatzung der Landespolizei habe mit einer Wärmebildkamera Hinweise auf mögliche Glutnester gegeben. Insgesamt waren 132 Feuerwehrleute im Einsatz. Der Großteil kam aus vier Kommunen. Zudem waren ein Löschfahrzeug der Nato-Feuerwehr aus Geilenkirchen, eine Werksfeuerwehr und ein Löschfahrzeug aus den Niederlanden beteiligt. Nach Informationen der Feuerwehr-Leitstelle des Kreises Heinsberg ist ein Feuerwehrmann bei dem Einsatz von einem Privatfahrzeug angefahren und dabei leicht verletzt worden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal