Sie sind hier: Home > Regional >

Frankreichs Verlagsriese Hachette geht nicht nach Frankfurt

Vanves  

Frankreichs Verlagsriese Hachette geht nicht nach Frankfurt

04.06.2020, 14:53 Uhr | dpa

Frankreichs Verlagsriese Hachette geht nicht nach Frankfurt. Hachette bei der BookExpo America

Logo der Hachette Book Group bei der BookExpo America in New York. Foto: Andrew Gombert/EPA/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Frankreichs Verlags-Flaggschiff Hachette wird dieses Jahr wegen der Coronavirus-Pandemie nicht an der Frankfurter Buchmesse teilnehmen. Hachette Livre Frankreich, Hachette UK, Hachette Book Group und Grupo Anaya (Hachette Spanien) werden laut Informationen der Fachzeitschriften "Livres Hebdo" und "actualitte.com" vom Donnerstag nicht mit einem Stand auf der Buchmesse vertreten sein. Wie die international verzweigte Verlagsgruppe demnach mitteilte, gehen Gesundheit und Sicherheit der Mitarbeiter und Partner vor.

Der Branchenriese sei jedoch sehr an dem virtuellen Konzept interessiert, das die Buchmesse derzeit ausarbeite, hieß es in den Berichten weiter.

Der Aufsichtsrat der Buchmesse hatte vergangene Woche entschieden, dass das Branchenereignis vom 14. bis 18. Oktober in Frankfurt teilweise vor Ort, teilweise dezentral in der Stadt und teilweise virtuell stattfinden soll. Auch die Besuchertage am Wochenende soll es weiter geben.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal