Sie sind hier: Home > Regional >

1,5 Promille: Zufall entlarvt betrunkenen Jäger

Torgelow  

1,5 Promille: Zufall entlarvt betrunkenen Jäger

07.06.2020, 19:11 Uhr | dpa

1,5 Promille: Zufall entlarvt betrunkenen Jäger. Blaulicht

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Ein Zufall hat die Polizei am Wochenende auf die Spur eines betrunkenen Jägers in Vorpommern gebracht. Wie ein Polizeisprecher am Sonntag erklärte, wurde der 52 Jahre alte Waidmann am Samstagabend auf dem Weg zum Jagdsitz in Torgelow in einen Unfall verwickelt. Obwohl der Jäger mit seinem Auto auf der Landesstraße 32 links in den Wald abbiegen wollte, wurde er noch überholt. Ein Auto raste knapp vorbei, ein Motorradfahrer fuhr auf. Der 17-jährige Kradfahrer wurde verletzt und kam in eine Klinik. Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten Alkoholgeruch: Der Jäger musste "pusten" und das Gerät zeigte knapp 1,5 Promille an.

So musste der Waidmann aus der Region nicht nur den Führerschein, sondern auch Jagdwaffen und Munition abgeben und wurde zur Blutprobe mitgenommen. An den Fahrzeugen war mehrere tausend Euro Sachschaden entstanden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal