Sie sind hier: Home > Regional >

Nächtliche Verfolgungsfahrt endet im Wald

Bückeburg  

Nächtliche Verfolgungsfahrt endet im Wald

08.06.2020, 13:56 Uhr | dpa

Nächtliche Verfolgungsfahrt endet im Wald. Blaulicht

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Eine Verfolgungsfahrt im Landkreis Schaumburg hat in einem Wald mit einem Waffenfund geendet. Die Besatzung eines Streifenwagens hatte in Bückeburg vergeblich versucht, einen Wagen mit sichtlich überhöhtem Tempo zu stoppen, wie ein Polizeisprecher am Montag mitteilte. Der Wagen fuhr weiter über Ahnsen und Bad Eilsen bis nach Luhden. Auch innerorts lag die Geschwindigkeit deutlich über 100 Stundenkilometer, auch eine rote Ampel wurde missachtet.

Auf einem unbefestigten Waldweg endete die Flucht in der Nacht auf Sonntag schließlich vor einem querliegenden Baum. Aus dem Auto sprangen drei Männer, von denen einer in dem Waldstück flüchtete. Die beiden anderen Insassen waren nach Angaben der Polizei stark betrunken. In dem sichergestellten Wagen entdeckte die Polizei eine Schusswaffe. Geprüft wird nun auch, ob es sich um eine scharfe Waffe handelt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal