Sie sind hier: Home > Regional >

Rehkitz alle Beine abgemäht und lebendig weggeworfen

Monheim  

Rehkitz alle Beine abgemäht und lebendig weggeworfen

10.06.2020, 11:23 Uhr | dpa

Rehkitz alle Beine abgemäht und lebendig weggeworfen. Polizei-Fahrzeug

Ein Fahrzeug der Polizei ist im Einsatz. Foto: Jens Wolf/zb/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

In Schwaben hat ein Unbekannter ein noch lebendes, schwerst verletztes Rehkitz wie Abfall weggeworfen. Wie die Polizei am Mittwoch berichtete, wurden dem Jungtier von einer Mähmaschine alle vier Beine abgetrennt. Das verletzte Tier wurde dann bei Monheim (Landkreis Donau-Ries) einfach in eine Hecke geworfen.

Ein Jäger fand das noch lebende Tier bereits am 18. Mai und erschoss es, um das Kitz von seinem Leiden zu erlösen. Die Polizei ermittelt nun wegen Straftaten nach dem Tierschutzgesetz und dem Jagdgesetz gegen die zunächst unbekannte Person, die die Wiese abgemäht und das verletzte Tier dann weggeworfen hat.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal