Sie sind hier: Home > Regional >

Auseinandersetzung nach ausländerfeindlichen Sprüchen

Pirmasens  

Auseinandersetzung nach ausländerfeindlichen Sprüchen

13.06.2020, 13:01 Uhr | dpa

Auseinandersetzung nach ausländerfeindlichen Sprüchen. Polizei

Ein Polizist mit Handschellen und Pistole am Gürtel. Foto: Oliver Berg/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Bei einem Streit in Pirmasens soll ein alkoholisierter 32-Jähriger eine 17-Jährige mit dunkler Hautfarbe mit ausländerfeindlichen Sprüchen beleidigt haben. Wie die Polizei in der pfälzischen Stadt am Samstag weiter mitteilte, warf der Mann die Jugendliche in der Nacht zu Boden und verletzte sie zusammen mit seiner 35-jährigen Begleiterin mit Tritten gegen den Oberkörper. Ein 19-Jähriger Freund der jungen Frau wollte dieser helfen und wurde von dem 32-Jährigen ebenfalls durch einen Faustschlag im Gesicht verletzt.

Danach entwickelte sich eine Auseinandersetzung, als fünf Bekannte des Mädchens eingriffen. Sie brachten den 32-Jährigen laut Polizei zu Boden und traten auch zusammen auf diesen ein.

Die 17-Jährige, ihr 19 Jahre alter Helfer sowie der 32-Jährige wurden leicht verletzt. Die Polizei ermittele unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung, hieß es. Die Behörden prüfen auch ob bei den Beleidigungen des Mannes gegen die Jugendliche ein fremdenfeindlicher Hintergrund vorliegt. Beide sind Deutsche.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal