Sie sind hier: Home > Regional >

Heißester Tag des Jahres und heftiges Unwetter in Thüringen

Mühlhausen/Thüringen  

Heißester Tag des Jahres und heftiges Unwetter in Thüringen

14.06.2020, 12:59 Uhr | dpa

Heißester Tag des Jahres und heftiges Unwetter in Thüringen. Feuerwehrleute gehen über eine überflutete Straße

Feuerwehrleute gehen über eine nach einem Unwetter überflutete Straße. Foto: Bernd März/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Thüringen hat am Wochenende nicht nur den bisher heißesten Tag des Jahres erlebt, sondern auch Unwetter mit immensen Regenmengen. Im Gebiet zwischen Eisenach und Leinefelde seien in der Nacht zu Sonntag punktuell mehr als 100 Liter pro Quadratmeter niedergegangen, sagte Meteorologe Peter Zedler vom Deutschen Wetterdienst (DWD). Insgesamt habe es im Freistaat flächendeckend geregnet, nur im Werratal im Süden sei es relativ trocken geblieben.

Zuvor waren bis auf die Bergkuppen am Samstag vielerorts Temperaturen von 27 Grad und mehr gemessen worden. Am heißesten war es laut Zedler in Artern mit fast 33 Grad. "Das ist bisher Rekord in diesem Jahr."

Bis in die Nacht zum Montag ist laut DWD weiter mit Regen und Gewittern in Thüringen zu rechnen, mancherorts ist auch heftiger Starkregen möglich. Das Gewitterrisiko lässt dann aber nach.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal