Sie sind hier: Home > Regional >

Unfall im Westen Tschechiens: Ein Toter und sieben Verletzte

Tachov  

Unfall im Westen Tschechiens: Ein Toter und sieben Verletzte

16.06.2020, 17:39 Uhr | dpa

Unfall im Westen Tschechiens: Ein Toter und sieben Verletzte. Ein Rettungswagen fährt während eines Einsatzes mit Blaulicht

Ein Rettungsfahrzeug fährt während eines Einsatzes mit Blaulicht. Foto: Jens Büttner/zb/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Bei einem schweren Verkehrsunfall im tschechischen Grenzgebiet zu Deutschland ist eine Frau ums Leben gekommen. Sieben weitere Menschen wurden teils schwer verletzt. Das berichtete die Agentur CTK am Dienstag unter Berufung auf die Rettungskräfte. Ein Lastwagen war rund 35 Kilometer östlich von Weiden in der Oberpfalz auf einem Zubringer zur Autobahn D5 (Europastraße 50) bei Tachov (Tachau) mit einem Kleinbus kollidiert.

Nach ersten Erkenntnissen war der Sattelauflieger in einer Kurve auf die Gegenfahrbahn geraten. Ein Alkoholtest bei dem 44 Jahre alten Lkw-Fahrer fiel negativ aus. An der Unfallstelle waren unter anderem zwei Rettungshubschrauber im Einsatz. Bei den Insassen des Kleinbusses handelt es sich nach Informationen der Lokalzeitung "Tachovsky Denik" um rumänische Staatsbürger.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal