Sie sind hier: Home > Regional >

Nicole hat in Corona-Krise entschleunigt

Nohfelden  

Nicole hat in Corona-Krise entschleunigt

19.06.2020, 05:42 Uhr | dpa

Nicole hat in Corona-Krise entschleunigt. Die Sängerin Nicole steht in einem Fernsehstudio

Die Sängerin Nicole steht in einem Fernsehstudio. Foto: Henning Kaiser/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Die saarländische Sängerin Nicole (55) hat der Corona-Krise auch etwas Positives abgewinnen können. "Der ICE, mit dem man ansonsten durchs Leben fuhr, hat sich entschleunigt", sagte sie der Deutschen Presse-Agentur in Nohfelden. Dinge, die man auf die "lange Bank" geschoben hatte, konnten erledigt werden. Und: "Ich habe es genossen, mal keine Termine wahrnehmen zu müssen und alte, eingeschlafene Kontakte wieder aufleben zu lassen."

Insgesamt sei sie "sehr gut" durch die Krise gekommen. "Die größte Einschränkung war der Verzicht auf den Kontakt zu unseren Enkelkindern", sagte die Sängerin, die 1982 den Eurovision Song Contest (ESC) für Deutschland mit "Ein bisschen Frieden" gewonnen hatte. Für diesen Sommer schmiede sie keine Reisepläne. Aber: "Ich hoffe, dass ich Ende des Jahres wieder nach Südafrika fliegen kann", sagte sie.

Vor rund drei Monaten war im Saarland wegen der Corona-Pandemie das öffentliche Leben schrittweise heruntergefahren worden. Es gab auch vorübergehende Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: