Sie sind hier: Home > Regional >

Insolvenz: Nordhausen zieht sich aus Regionalliga zurück

Nordhausen  

Insolvenz: Nordhausen zieht sich aus Regionalliga zurück

25.06.2020, 20:27 Uhr | dpa

Insolvenz: Nordhausen zieht sich aus Regionalliga zurück. Fußball

Ein Ball geht ins Netz. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Wacker Nordhausen ist finanziell endgültig am Ende und zieht sich aus der Fußball-Regionalliga Nordost zurück. Wie das Präsidium am Donnerstagabend mitteilte, wurde für den Verein beim Amtsgericht Insolvenz angezeigt. "Bei der Sichtung erster Unterlagen war dieser Schritt unumgänglich. Weitere Informationen bezüglich des künftigen Werdegangs behalten wir uns vor", hieß es in einer Mitteilung.

Die Kapitalgesellschaft von Wacker, unter deren Dach der Spielbetrieb für die Profi-Mannschaft organisiert war, hatte bereits im Dezember Insolvenz anmelden müssen. Erst Ende Mai war der umstrittene Präsident Nico Kleofas zurückgetreten und hatte damit den Weg für einen Neuanfang freigemacht.

Nordhausen ist bereits der zweite Thüringer Verein, der sich wegen finanzieller Probleme aus der Regionalliga zurückzieht. Ende Januar hatte der Traditionsclub FC Rot-Weiß Erfurt diesen Schritt bereits vollzogen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal