Sie sind hier: Home > Regional >

Zwei Tote bei Badeunfällen in Niedersachsen

Braunschweig  

Zwei Tote bei Badeunfällen in Niedersachsen

27.06.2020, 08:39 Uhr | dpa

Zwei Tote bei Badeunfällen in Niedersachsen. Rettung Notruf 112

Ein Sanitäter vor einem Rettungswagen mit der Nummer des Notrufes. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Bei Badeunfällen in Niedersachsen sind am Wochenende zwei Menschen ums Leben gekommen. Am Ölper See in Braunschweig starb ein 38-Jähriger, wie die Polizei mitteilte. Bekannte des Mannes hatten am Freitagabend das Wasser abgesucht. Etwa zehn Meter vom Ufer entfernt fanden Rettungskräfte dann den Toten.

Die Ursache des Unglücks blieb unklar - ebenso wie in einem ähnlichen Fall in Winsen an der Aller. Dort wurde ein 17-Jähriger am Kalka-See westlich von Celle vermisst. Nach dem Notruf am Samstagabend barg ein Taucher den leblosen Körper, berichtete das Online-Portal "Celle heute". Das Innenministerium in Hannover bestätigte den Unglücksfall. Im Sportparksee Grambke in Bremen war am Freitagabend ein siebenjähriges Kind untergegangen und musste wiederbelebt werden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal