Sie sind hier: Home > Regional >

2:3 nach 2:1: Schwerer Rückschlag für Eintracht Braunschweig

Zwickau  

2:3 nach 2:1: Schwerer Rückschlag für Eintracht Braunschweig

27.06.2020, 16:33 Uhr | dpa

2:3 nach 2:1: Schwerer Rückschlag für Eintracht Braunschweig. Fußball

Ein Fußball-Spiel. Foto: Uwe Anspach/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Eintracht Braunschweig hat im Aufstiegskampf zur 2. Fußball-Bundesliga einen schweren Rückschlag erleiden müssen. Durch zwei Gegentore in der Nachspielzeit verloren die Niedersachsen am Samstag beim FSV Zwickau mit 2:3 (1:0) und verpassten einen großen Schritt in Richtung Zweitliga-Rückkehr.

In der 90. Minute sah noch alles nach einem Last-Minute-Sieg für die Eintracht aus. Denn Yari Otto schloss einen Konter perfekt zur 2:1-Führung ab. Doch dann drehten Elias Huth (90.+1) und kurz vor dem Abpfiff Morris Schröter (90.+4) diese turbulente Partie noch einmal in den Schlusssekunden. Martin Kobylanski hatte die Niedersachsen in der Nachspielzeit der ersten Hälfte in Führung gebracht. Elias Huth gelang in der 76. Minute aber schon einmal der Ausgleich für Zwickau.

Mit 61 Punkten rangiert die Eintracht zwei Spieltage vor dem Saisonende auf Platz drei. Da Tabellenführer Bayern München II nicht aufsteigen darf, würde das immer noch zur Rückkehr in die 2. Bundesliga reichen. Der FC Ingolstadt (57) kann den Rückstand am Sonntag mit einem Sieg beim SV Meppen aber auf einen Punkt verkürzen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal