Sie sind hier: Home > Regional >

Ermittlungen zu verschwundenem Mann in See dauern an

Eppertshausen  

Ermittlungen zu verschwundenem Mann in See dauern an

30.06.2020, 12:39 Uhr | dpa

Ermittlungen zu verschwundenem Mann in See dauern an. Polizeiabsperrung

Ein Flatterband mit der Aufschrift "Polizeiabsperrung". Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Auch nach dem Ende der Suche nach einem 23-Jährigen im südhessischen Aje-See dauern die Ermittlungen in dem Fall an. "Wir haben nichts unversucht gelassen, um die Person zu finden", sagte ein Polizeisprecher am Dienstag in Darmstadt. Der See werde weiterhin beobachtet. Überprüft werde zudem, ob es sich um einen Badeunfall handle. Taucher hatten bis zum Montagvormittag das Gewässer bei Eppertshausen (Landkreis Darmstadt-Dieburg) unter anderem mit einem Sonarboot und einem Tauchroboter nach dem 23-Jährigen abgesucht. Dieser war in der Nacht zum Samstag nach einer Party dort verschwunden.

Auch nach einem Badeunfall im Rhein dauerten die Ermittlungen an. Am Samstagabend waren eine Mutter und ihr fünfjähriger Sohn im südhessischen Trebur ertrunken. Ersten Erkenntnissen zufolge war die Familie nicht zum Baden an den Rhein gekommen, sondern wollte sich am Ufer aufhalten. Die Polizei geht davon aus, dass die beiden Ertrunkenen Nichtschwimmer waren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: