Sie sind hier: Home > Regional >

Nachbarschaftshilfe für Pflegebedürftige: Vergütung möglich

Saarbrücken  

Nachbarschaftshilfe für Pflegebedürftige: Vergütung möglich

30.06.2020, 14:25 Uhr | dpa

Nachbarschaftshilfe für Pflegebedürftige: Vergütung möglich. Monika Bachmann (CDU)

Monika Bachmann (CDU), saarländische Ministerin für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie. Foto: Oliver Dietze/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Nachbarschaftliche Hilfe für Pflegebedürftige wird im Saarland künftig finanziell belohnt: Wer ehrenamtlich einen pflegebedürftigen Nachbarn unterstützt, kann dafür künftig monatlich bis zu 125 Euro bekommen. Das hat der Ministerrat am Dienstag nach Mitteilung des saarländischen Sozial- und Gesundheitsministeriums beschlossen. Im Ministerium solle eine Registrierungsstelle aufgebaut werden, bei der sich freiwillig Engagierte einschreiben könnten. Anträge könnten voraussichtlich ab August gestellt werden.

"Gerade in der aktuellen Zeit wird deutlich, wie wichtig Nachbarschaftshilfe ist", sagte Sozialministerin Monika Bachmann (CDU). "Wir wollen den Zugriff auf den Entlastungsbeitrag vereinfachen, um sicherzustellen, dass Hilfsbedürftige auch Unterstützung bei den kleinen Dingen des Alltags erhalten." Gerade im ländlichen Raum komme es zu Engpässen. Als Hilfen gelten Leistungen wie Einkaufengehen, Rasenmähen oder putzen.

Bislang wurden solche Angebote zur Unterstützung von Pflegebedürftigen im Alltag nur anerkannt und vergütet, wenn sie durch registrierte Unternehmen erbracht wurden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal