Sie sind hier: Home > Regional >

Unwetter zieht größtenteils an Sachsen vorbei

Offenbach am Main  

Unwetter zieht größtenteils an Sachsen vorbei

01.07.2020, 07:42 Uhr | dpa

Unwetter zieht größtenteils an Sachsen vorbei. Die Sonne scheint am blauen Himmel

Die Sonne scheint am blauen Himmel durch Wolken hindurch. Foto: Markus Scholz/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Während im Nachbarland Sachsen-Anhalt Gewitter toben, bleibt Sachsen am Mittwoch weitestgehend verschont. Der Vormittag wird wolkig, aber trocken und zwischen Vogtland und Osterzgebirge besonders heiter, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Mittwoch mitteilte. Erst am späten Nachmittag erwarte man von Westen her ein zunehmendes Schauer- und Gewitterrisiko und örtlich Unwetter. Die Temperaturen steigen auf Höchstwerte zwischen 27 und 31 Grad.

Der Donnerstag bringt laut DWD Wolken ins Land, was zeitweise zu Schauern im Bergland führen soll. Die Temperaturen erreichen Werte zwischen 23 und 26 Grad bei mäßigem bis frischen Wind. Für Freitag erwarten die Wetterexperten wolkiges bis heiteres Wetter bei Höchsttemperaturen bis 24 Grad. Samstag werde es mit Höchstwerten zwischen 25 und 28 Grad wieder wärmer und es bleibe voraussichtlich regenfrei, hieß es.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal