Sie sind hier: Home > Regional >

Rücktrittsforderungen an Siegfried Reiprich

Dresden  

Rücktrittsforderungen an Siegfried Reiprich

03.07.2020, 16:26 Uhr | dpa

Der Geschäftsführer der Stiftung Sächsische Gedenkstätten, Siegfried Reiprich, gerät immer mehr unter Druck. Am Freitag mehrten sich Rücktrittsforderungen. Der 65-Jährige hatte unlängst auf Twitter die Krawalle in Stuttgart mit dem NS-Pogrom 1938 verglichen: "War da nun eine Bundeskristallnacht oder "nur" ein südwestdeutsches Scherbennächtle?". Das sorgte bundesweit für Empörung. Auch früher stand Reiprich bereits in den Schlagzeilen. In der "Leipziger Volkszeitung" stellte er seine Äußerungen am Freitag als "ungeschickt" dar und räumte einen Fehler ein.

"Seine Äußerung ist nicht "ungeschickt", wie er behauptet, sondern gefährlich. Solche Ansichten äußert man nicht aus Versehen, sondern weil man sie teilt", erklärte Linke-Fraktionschef Rico Gebhardt. Je früher Reiprich seinen Stuhl räume, desto besser. Es sei weder der Stiftung noch dem Freistaat zuzumuten, dass er bis Ende November im Amt bleibt. Der Vergleich der Vorfälle in Stuttgart mit dem Morden, Rauben und der Deportation an tausenden Juden und Oppositionellen in der Pogromnacht sei zutiefst beleidigend und relativierend, erklärte FDP-Chef Frank Müller-Rosentritt. Reiprich sei in der Reihe der Geschichtsverfälscher und -relativierer eingetreten.

Der Förderverein Gedenkstätte Bautzen hielt Reiprich auch angesichts seiner Gesamtbilanz für nicht länger tragbar: "Dieser Geschäftsführer fiel nicht durch Sachkenntnis auf, sondern durch ein selbstherrliches Gebaren, mit dem er die nachgeordneten Institutionen drangsalierte und die aus zivilgesellschaftlichem Engagement entstandenen Fördervereine an den Rand zu drängen versuchte." Sachsens Regierung habe demnach Sympathieäußerungen aus der Leitung der Gedenkstätten-Stiftung für die Pegida-Bewegung seit Jahren widerspruchslos hingenommen. Wenn Reiprich nicht unverzüglich zurücktrete, müsse man Schritte zu seiner Amtsenthebung treffen, so der Förderverein Gedenkstätte Bautzen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal