Sie sind hier: Home > Regional >

Deutlich weniger Verkehrsunfälle im ersten Halbjahr in MV

Schwerin  

Deutlich weniger Verkehrsunfälle im ersten Halbjahr in MV

05.07.2020, 08:31 Uhr | dpa

Deutlich weniger Verkehrsunfälle im ersten Halbjahr in MV. Polizei Blaulicht bei Unfallaufnahme

LED- Schriftzug "Unfall" auf dem nassen Dach eines Polizestreifenwagens. Foto: Stefan Puchner/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

In den ersten sechs Monaten des Jahres sind in Mecklenburg-Vorpommern deutlich weniger Verkehrsunfälle registriert worden als noch im Vorjahreszeitraum. Nach einer Auswertung der vorläufigen polizeilichen Verkehrsunfallstatistik habe es mit 24 500 Unfällen etwa 15 Prozent weniger gegeben als noch im ersten Halbjahr des Vorjahres, teilte das Innenministerium in Schwerin auf Anfrage mit. Bei den Motorradunfällen ist der Rückgang den Angaben zufolge im selben Zeitraum mit 24 Prozent noch größer, bei Fahrradunfällen sind es hingegen 13 Prozent weniger.

"Auf private Reisen und Besuche zu verzichten, hat deutlich zu weniger gefahrenen Kilometern geführt und schlägt sich nun auch in einer ersten Verkehrsunfallbilanz nieder", sagte Innenminister Lorenz Caffier (CDU). Der Rückgang der Zahlen sei auch auf das vorbildliche Verhalten der Bürger während der Corona-Krise zurückzuführen. Wie viele Menschen bei den Unfällen starben oder verletzt wurden, nannte das Ministerium zunächst nicht.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal